Responsive Navigation aus UX-Sicht

Optimierte Navigation bei mobilem Webdesign

Eines der komplizierteren Themen im Responsive Webdesign ist unbestritten die Navigation, gerade wenn ein Relaunch bestehender Inhalte geplant ist. Wird auf der vorhandenen Webseite eine umfangreiche Navigation (z. B. „Mega Dropdown“) verwendet, ist eine Anpassung auf kleinere Bildschirme eine herausfordernde Aufgabe. Hier gibt es keine Einheitslösung, es muss eine gut durchdachte Lösung gefunden werden. Beim Responsive Re-Design sollte es immer eine Anpassung von Inhalt (Content Strategy) und Navigationsstruktur geben, auch wenn dies sicherlich schwerfällt.
Responsive Navigation aus UX-Sicht weiterlesen

Flattr this!

Responsive iFrames

Responsive Retrofitting Teil 3

Ein Blogpost der nunmehr 3 Jahre auf Vollendung wartet, ist jetzt endlich fertig :)

Responsive iFrame? Das klingt schon falsch und ist auch ein schwieriges Pflaster. Grundsätzlich können iFrames responsive sein, Voraussetzung ist natürlich, dass sich deren Inhalt ebenfalls responsive verhält. Es ist ja quasi ein Browserfenster im Browserfenster. Doch die Anpassung der Breite ist nicht das Problem, die Anpassung der Höhe macht es kompliziert.

Responsive iFrames weiterlesen

Flattr this!

Content Source Order in RWD

Responsive Retrofitting Teil 2

Diese kleine Serie gibt ein paar Beispiele, wie man ein paar knifflige Aufgaben beim „responsive-fähig-machen” einer Desktop-Seite lösen kann.

Wie schon in Teil 1 zum Thema „Responsive Tabellen“, nochmals vorab der Hinweis, dass man bei einer umfangreicheren Seite mit neuer Code-Basis im Mobile-First-Modus starten sollte.

Ein häufiges Problem beim sogenannten „Responsive Retro Fitting”, also bestehende Desktop Webseiten „responsivefähig” zu machen, ist die visuelle Neuordnung von Inhalt, wenn man am bestehenden Markup nichts ändern kann/darf.

Content Source Order in RWD weiterlesen

Flattr this!

Responsive Imagemap

Ein Relikt aus dem Web 1.0 ist die Imagemap, bei der man Klickflächen über ein Bild positionieren kann. Der Vorteil zum normalen "Link um Bild" ist, dass dabei geometrische Formen und individuelle Polygone verwenden können, also z.B. eine Form die im Bild sichtbar ist, nachgebildet werden kann. Die Positionswerte dieser Klickflächen basieren allerdings auf Pixelwerten, und hier beginnt unser Problem. Responsive Imagemap weiterlesen

Flattr this!

Responsive Images – width/height-Attribute entfernen, lazy loading & padding-bottom Trick

Für das Einbinden von Bildern im Responsive Webdesign wird häufig empfohlen die ‚width‘- und ‚height‘-Attribute im HTML-Quellcode zu entfernen. Das ist aber nicht nötig und meiner Meinung nach auch nicht gut in Hinblick auf hochauflösende Bilder.

Mit CSS kann man die im HTML festgelegten Breiten überschreiben und die Bilder so flexibel machen.

Responsive Images basics:

img {
  max-width: 100%;
  height: auto;
}

Das Bild passt sich somit immer dem Container an, wird aber nie größer als seine eigentliche Originalgröße in Pixel. Das dürfe sicherlich bekannt sein. Wenn das nicht funktioniert, liegt ein anderer „Fehler“ vor, wie ein anderer BFC durch ‚float‘ oder ähnliches.

Responsive Images – width/height-Attribute entfernen, lazy loading & padding-bottom Trick weiterlesen

Flattr this!

Styleguide generieren mit Sass & Grunt

Ein in größeren Projekten immer wichtiger werdendes Thema ist in meinen Augen ein Styleguide, der einerseits als Dokumentation und andererseits für externe Dienstleister als Referenz genutzt werden kann.

Früher™ als man das Design ausschließlich in Photoshop machte, wurde natürlich auch der Styleguide in Photoshop erstellt — mit Bemaßung LOL! Diese Vorlage sollten Webentwickler dann nutzen, um ein Design möglichst pixelgenau umzusetzen. Ich kann mich an keinen „Styleguide“ erinnern, der zu 100% stimmte. Häufig waren Fehler in der „Bemaßung“ oder in Farbwerten… ihr kennt das.

Styleguide generieren mit Sass & Grunt weiterlesen

Flattr this!

Mobile First & IE8 Fallback mit Sass

Um die Begriffsklärung „Mobile First“ soll es heute nicht gehen. Das ist teils eine philosophische Frage und viele behaupten zurecht, bevor man sich über Design und die Umsetzung Gedanken macht, sollte der Content, für den man gestaltet, vorliegen — also quasi „Content First“. Für viele hat aber „Coffee First“ am Morgen eines Arbeitstages die höchste Priorität. ;)

In dem Artikel geht es um die technischen Möglichkeiten für den Internet Explorer 8 automatisiert eine optimierte ähnlich gute Ansicht der Responsive Website zu generieren.
Mobile First & IE8 Fallback mit Sass weiterlesen

Flattr this!

Individuelle responsive Gridsysteme mit Sass

Für Responsive Webdesign ist ein Gridsystem der Grundstock um den Inhalt auf vielen verschiedenen Ausgabegeräten flexibel auszugeben. Gridsysteme sind mittlerweile unbedingt notwendig um ein Design zielgenau (nicht pixelgenau) umzusetzen. Um genau zu sein, sollte das Design bereits einem Raster folgen, das dann in der Entwicklung so umgesetzt wird.

Individuelle responsive Gridsysteme mit Sass weiterlesen

Flattr this!