The Responsive Webdesign Process

Bei der TYPO3 Conference (T3CON12DE) in Stuttgart hatte ich die Gelegenheit einen Vortrag über den neuen Prozess in Responsive Webdesign Projekten zu sprechen. Meiner Meinung nach muss sich bei RWD Projekten der Workflow vom üblichen „Waterfall“ Prinzip zu einem iterativen Prozess ändern. Einen Großteil der Arbeit in Responsive Webdesign Projekten sehe ich eher in konzeptionellem Bereich, als in der Programmierung selbst. Vielleicht ist auch mal ein ausführlicher Artikel zum Thema notwendig, hier aber erstmal die Slides: http://maddesigns.de/rwd-process/

Flattr this!

Ein Gedanke zu „The Responsive Webdesign Process“

  1. Diese Erfahrung habe ich bei unserem laufenden Projekt bisher auch gemacht. Meiner Meinung nach muss man weg von „ich erstelle ein Layout in Photoshop, so soll es aus sehen“ hin zu „ich erstelle ein Layout in Photoshop, so kann es aussehen“.

    Habe deinen Vortrag verfolgt, danke dafür. Habe gesehen das du in aufm T3Camp in Regensburg zwei Vorträge machen wirst. Danke dafür schonmal im voraus :)

Kommentare sind geschlossen.